Zusammenfassung
Modulare Bauweise
TTTP - Verankerung, Kongruenz, Stabilität


Zusammenfassung

Durch Erhalt des vorderen Kreuzbandes werden für das endoprothetisch versorgte Kniegelenk vor allem folgende Punkte erreicht:
• höhere Stabilität,
• physiologischere Bewegung des Gelenks mit Verbesserung des Gangbildes,
• verbesserte Propriozeption und Balance der Patienten.

Die Verankerung mit der Anordnung des Transversalträgers unterhalb der Gelenkflächen bewirkt eine/einen
• hohe Primärstabilität,
• gute Osseointegration und sekundäre Stabilität,
• Vermeidung von Torsionsbelastungen und Materialbrüchen,
• Erhalt des Knochenstocks für etwaige Revisionsoperationen.

back Modulare Bauweise

Aufgrund der modularen Bauweise ist eine einfache Anpassung an individuelle anatomische Situationen und Größenanpassung einfach gewährleistet. Außerdem kann bei entsprechender Femurkomponentenwahl ein minimalinvasives Operationsverfahren angestrebt werden. Die Behandlung einer Arthrose des Femoropatellargelenkes ist ebenfalls möglich. Durch die gewonnene Stabilität im Vergleich zu PCR-Prothesen können die Inlays beweglich und somit hochkongruent zur Femurkomponente ausgebildet werden. Hierdurch kann ein vorzeitiger PE-Verschleiß vermieden werden.

back TTTP - Verankerung, Kongruenz, Stabilität

Insgesamt sind daher die mechanischen Ziele durch das Transversalträger-Tibiaplateau (TTTP) erfüllt, so dass ein positiver Einfluß auf die Standzeit erwartet werden kann. Das TTTP bildet eine ideale Schnittmenge aller drei wichtiger mechanischer Faktoren.

back